Sybil Moore ist eine durchschnittliche Texanerin, die in einem Haus mit ihrer älteren Tante lebt. Auf ihrer Veranda fand sie eine große Tasche voller schmutziger Männerwäsche. Sie sah sich um, aber es war niemand zu sehen.

Die Frau nahm an, dass jemand einen Korb mit ihrer schmutzigen Wäsche auf ihrer Veranda abgestellt hatte. Wie das geschehen konnte, blieb jedoch ein Rätsel.

Wäschekorb. Quelle: goodhouse.com

Sybil beschloss, vierundzwanzig Stunden lang zu warten. Sie ließ den Korb an seinem alten Platz neben der Tür stehen. Am nächsten Tag kam sie aus dem Haus, aber der Korb blieb unberührt stehen.

Dann postete die Frau den Fund in den sozialen Medien. Journalisten interessierten sich für die Geschichte, ein lokaler Fernsehsender kam zu Sybils Haus und drei Tage später berichteten alle lokalen Zeitungen und Fernsehsender über den amüsanten Fund.

Beliebte Nachrichten jetzt

Beim Öffnen eines Mülleimers fiel der Blick einer Frau auf eine Hündin und ihren kleinen Welpen

Ein Pitbull nahm ein sieben Monate altes Baby zwischen seine Zähne und zog es aus dem Feuer

Die Zwillinge hören nie auf, sich zu umarmen, weil sie ihre unzerbrechliche Bindung, die im Mutterleib entstanden ist, nicht verlieren wollen

Die Frau hat das Kind sofort verlassen, als sie sah, wen sie zur Welt brachte, Details

Aber der Besitzer war immer noch verschwunden. Sybil seufzte und warf den Inhalt der Tasche in die Waschmaschine. Zehn Minuten, nachdem sie die letzten Hose aus der Maschine geholt hatte, geschah ein Wunder: Es klingelte an der Tür. Auf der Türschwelle stand ein Mann.

"Entschuldigen Sie, haben Sie zufällig eine Tasche mit schmutziger Wäsche gefunden?" - "Das ist meins?", fragte er äußerst höflich.

Der Mann, der sich ständig entschuldigte, erklärte, dass seine schmutzige Wäsche normalerweise von einer Frau gewaschen wird, die drei Häuser weiter wohnt. Doch dieses Mal ging die Wäsche versehentlich an Sybil.

Als Sybil sagte, sie habe seine Wäsche gewaschen, schloss sich der Kreis der Entschuldigung. Er bedankte sich und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten, die er ihr bereitet hatte.

Wäsche. Quelle: goodhouse.com

Wie der Wäschesack auf der Veranda der Dame gelandet ist, bleibt ein Rätsel. Aber Sybils Gründe für ihre Entscheidung, die Wäsche anderer Leute zu waschen, sind rein und schön.

Sie erklärte, dass in diesen unruhigen Zeiten jeder seinem Nachbarn helfen sollte, wo immer er kann. Und wenn eine Tasche voller schmutziger Kleidung auf ihrer Veranda landete, bedeutete das, dass jemand sie wirklich sauber brauchte.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Hirschkuh kam aus dem Wald zu den Menschen, als sie ein Baby weinen hörte