In vier Monaten wird König Charles in einer aufwendigen Zeremonie in der Westminster Abbey zusammen mit seiner Frau, der neuen Königsgemahlin Camilla, gekrönt werden.

Prinz Harry und Meghan Markle in London. Quelle: focus.com

Doch im Moment fragen sich die Journalisten, ob Prinz Harry und seine Familie an der großen Veranstaltung teilnehmen werden und unter welchen Bedingungen.

Harry und Meghan Markle wurden auch nach der Veröffentlichung der skandalösen Memoiren des Prinzen, in denen er sich über seine Familie beklagt, zu der Zeremonie eingeladen. Und Insider im Buckingham Palast haben bestätigt, dass die Einladung immer noch gilt.

Doch der Historiker Hugo Vickers, ein Freund der königlichen Familie, sagt voraus, dass der Prinz nicht kommen wird.

Beliebte Nachrichten jetzt

Jeder Schauspieler schämt sich, mit Charlize Theron zu arbeiten: Man hat noch nie eine solche Demütigung erlebt

Modifizierungssüchtiger Mann schnitt sich als Zeichen der Selbstdarstellung die Finger ab, Details

Luciano Pavarotti hat mit 67 Jahren zum zweiten Mal geheiratet: Wer seine Frau war und warum sie von den Freunden des Sängers nicht akzeptiert wurde

Schauspielerin Vivien Leigh hat ihre "unschöne" Tochter verlassen: Wie sich das Schicksal des Mädchens entwickelt hat

"Harry hat deutlich gemacht, dass er bestimmte Bedingungen stellt, bevor er eine Einladung annimmt. Es ist immer möglich, sich zu versöhnen, wenn beide Seiten dazu bereit sind, aber ich glaube nicht, dass Harry den ersten Schritt machen wird", sagte Vickers.

Harry sagte, er wolle eine Entschuldigung von seiner Familie, was wahrscheinlich eine Bedingung für eine Versöhnung der Familie vor der Krönung sein wird.

Vickers sagte, dass die Anwesenheit von Harry und seine neu gewonnene Berühmtheit bei der Krönung unerwünscht sei. Denn er würde die Anwesenden und die Journalisten von der Zeremonie ablenken.

Seit der Veröffentlichung der Memoiren am 10. Januar hat der Prinz aktiv für sie geworben, Interviews gegeben und war auch in der Late Show mit Stephen Colbert zu Gast.

Prinz Harry. Quelle: focus.com

Dort äußerte er sich erneut über das unangemessene Verhalten seiner Familie, die angeblich dafür gesorgt habe, dass negative Berichte über seine Frau an die Presse gelangten: "Du weißt, was du getan hast, und jetzt weiß ich, warum du es getan hast. Und du wurdest erwischt, also mach einfach reinen Tisch."

Eine Quelle in der königlichen Familie sagte, sie glaube, dass ein Treffen zur Aussöhnung bald und eindeutig vor der Krönung am 6. Mai stattfinden werde.

Und eine Quelle aus dem Umfeld von Prinz William ist der Meinung, dass sich nicht jeder in der königlichen Familie "gut benommen" hat, aber "Harry sollte sich hinsetzen und sagen können: Wir haben uns auch schlecht benommen. Das erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und Einfühlungsvermögen, was bei Harry nicht der Fall ist."

Memoiren von Prinz Harry. Quelle: focus.com

Hugo Vickers stellte fest, dass die königliche Familie die Hilfe der verstorbenen Königin Elizabeth jetzt gut gebrauchen könnte.

"Die Königin hat sich Zeit ihres Lebens als brillante Versöhnerin erwiesen, mit Japan und Deutschland. Sie war diplomatisch auf internationaler Ebene und auch, wenn es um persönliche Dinge ging", so Vickers.

Während Harry im Laufe der Woche vier Fernsehinterviews und zwei Printinterviews gab, um für seine Memoiren zu werben, schwieg die königliche Familie, einschließlich seines älteren Bruders Prinz William und seines Vaters, zu den Vorwürfen des Reserve-Buchs.

"Ich denke, die königliche Familie hat sehr vernünftig gehandelt, indem sie geschwiegen hat", fasst Vickers zusammen.

Quelle: focus.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Was für eine Wendung: Prinz Harry will seinen Vater und seinen Bruder zurück in seinem Leben