Jhi Yeon-woo, 34, ist nicht die typische Südkoreanerin. In einer Zeit, in der bei den modernen Koreanern schlanke, ja sogar leicht abgemagerte Körper in Mode sind, hat Jhi Yeon-woo aufgrund ihrer markanten Figur den Spitznamen "Muskelbarbie" erhalten.

Jhi Yeon-woo. Quelle: allfreefoto.com

Wenn man das hübsche Mädchen in ihrer Freizeitkleidung sieht, ist es schwer zu glauben, dass sie tatsächlich eine Sportlerin ist, die den größten Teil ihres bewussten Lebens dem Bodybuilding gewidmet hat.

Jhi Yeon-woo. Quelle: allfreefoto.com

Jhi Yeon-woo betreibt diesen Sport seit ihrem 14. Lebensjahr, als sie zum ersten Mal ins Fitnessstudio ging, um ihre Unsicherheiten und soziale Phobie zu überwinden. Der Sport hat sie so sehr begeistert, dass sie beschlossen hat, ihn zu ihrem Beruf zu machen.

Beliebte Nachrichten jetzt

Modifizierungssüchtiger Mann schnitt sich als Zeichen der Selbstdarstellung die Finger ab, Details

Die ersten siamesischen Zwillinge der Welt waren verheiratet und hatten mehr als 20 Kinder: Geschichte der Brüder

Keine besondere Pflege: Ein Mann hat einen Garten in einer Flasche gezüchtet, indem er sie einmal in fünfzig Jahren gegossen hat

Keine Schönheit, kein Talent: Wie die Enkelin der legendären Audrey Hepburn aussieht

Jhi Yeon-woo. Quelle: allfreefoto.com

Jahre später zahlte sich die harte Arbeit der Koreanerin an ihrem Körper aus: 2013 gewann sie die Arnold Classic Europe Amateur Championship, und zwei Jahre später wurde sie professionelle Bodybuilderin.

Jhi Yeon-woo. Quelle: allfreefoto.com

Jetzt arbeitet die  "Muskelbarbie" als professionelle Bodybuilderin und tritt gelegentlich in verschiedenen koreanischen Fernsehshows auf, wo sie die Zuschauer mit der ungewöhnlichen Kombination aus ihrem sehr hübschen Gesicht und ihrem männlichen Körperbau überrascht.

Quelle: allfreefoto.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Die ungewöhnliche Augenfarbe einer Frau machte sie berühmt, ruinierte aber ihre Ehe. Details