Wenn ein streunendes Tier erst einmal im Tierheim ist, besteht die Gefahr, dass es für immer dort bleibt, vor allem wenn es krank und alt ist. Es waren Hunde wie diese, die ein Kind namens Robbie aus einer problembelasteten Familie rettete.

Robbie selbst kannte als Kind keine elterliche Liebe. Er wurde zweimal mit Schädelverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, bevor die Behörden ihn von seinen misshandelnden Eltern wegholten. Später wurden Pflegeeltern für den 9-jährigen Robbie gefunden - er wurde im Sommer 2019 von Maria und Charles Gay aus Palm Coast, Florida, USA, adoptiert.

Robbie und seine Adoptiveltern. Quelle: laykni.com

Robbies neue Eltern lieben Haustiere und der Junge teilt ihre Leidenschaft. Er begann, sich ehrenamtlich in einem örtlichen Tierheim um die dortigen Hunde zu kümmern. Später bat er Maria und Charles, einige alte Tiere aus dem Tierheim aufzunehmen, die keine Chance auf eine Adoption hatten.

Die Familie nahm gleich sechs Hunde auf einmal mit nach Hause, darunter auch Buffy, einen älteren Pudel. Buffy lebte etwa ein Jahr lang bei ihnen, doch leider musste er aufgrund eines schweren Nierenversagens eingeschläfert werden, und das war der traurigste Tag im Leben der Familie.

Beliebte Nachrichten jetzt

Schönheit kann man nicht meh zurückbekommen: Madonnas Aussehen schockierte sogar Chirurgen

Modifizierungssüchtiger Mann schnitt sich als Zeichen der Selbstdarstellung die Finger ab, Details

Madonna prahlt mit ihrem perfekten Gesicht, aber eine zufällige Aufnahme zeigt, dass sie im wirklichen Leben ganz anders aussieht

Schauspielerin Vivien Leigh hat ihre "unschöne" Tochter verlassen: Wie sich das Schicksal des Mädchens entwickelt hat

Robbie und Hunde. Quelle: laykni.com

Robbie kuschelte bis zum letzten Moment mit Buffy, getröstet durch die Tatsache, dass er für den Rest seines Lebens von Fürsorge und Aufmerksamkeit umgeben war.

"Ich weiß, wie es ist, verlassen zu leben, und ich möchte nicht, dass meine Hunde das erleben", erklärte Robbie seinen Eltern.

Robbie und Hund. Quelle: laykni.com

Später nahm die Familie einen weiteren Hund auf, Molly, einen lahmen und fast zahnlosen Shih Tzu, dessen Besitzer in ein Pflegeheim gebracht wurde.

"Die Leute wollen keine alten Menschen und alten Hunde. Sie wollen nur Babies und Welpen", meint Robbie. Dennoch hofft er, dass diese Welt ein besserer Ort sein kann.

Robbie kümmert sich weiterhin um die erwachsenen Tiere. Quelle: laykni.com

Robbies Geschichte wurde im lokalen Fernsehen gezeigt, und sein Beispiel hat so viele Menschen dazu inspiriert, ältere Hunde zu adoptieren. Die Worte des Jungen über unerwünschte alte Hunde berührten viele Menschen, und am nächsten Tag fanden 25 Tierheimhunde, die als hoffnungslos galten, neue Besitzer.

Quelle: laykni.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausgesetzter Hund wartet drei Jahre lang vor einem Wohnhaus auf seinen Besitzer: Die Bewohner waren von seiner Treue beeindruckt