Ein Gorillababy wurde zu früh geboren und seine Mutter musste es selbst füttern. Die Mitarbeiter des Howletts Wildlife Park in Kent, England, übernahmen die schwierigen mütterlichen Aufgaben.

Dann geschah ein Wunder: Das Baby Yaunde wurde von seiner Urgroßmutter adoptiert.

Yaunde wurde im Juni 2019 geboren. Seine Mutter wurde schnell durch Mitarbeiter ersetzt: Der Säugling war zu schwach und musste rund um die Uhr gepflegt werden. Die Parkwächter hatten ein Auge auf Yaunde.

Gorillababy Yaunde. Quelle: epochtimes.com

Innerhalb weniger Monate gewann Yaunde an Kraft und wog 5,19 Kilogramm.

Beliebte Nachrichten jetzt

Jeder Schauspieler schämt sich, mit Charlize Theron zu arbeiten: Man hat noch nie eine solche Demütigung erlebt

Modifizierungssüchtiger Mann schnitt sich als Zeichen der Selbstdarstellung die Finger ab, Details

Schauspielerin Vivien Leigh hat ihre "unschöne" Tochter verlassen: Wie sich das Schicksal des Mädchens entwickelt hat

Es wurde bekannt, warum Schildkröten langsam sind, Details

Die Parkverantwortlichen planten jedoch, ihn in eine Gorillafamilie einzuführen, damit Yaunde lernt, in einer natürlichen Umgebung zu leben.

Gorillababy Yaunde. Quelle: epochtimes.com

Die Familie seiner Mutter zeigte kein Interesse an dem Baby, also begannen die Mitarbeiter, eine andere Familie für ihn zu suchen.

Plötzlich sieht Sumba, der Gorilla, Yaunde und streckt seine Arme durch die Gitterstäbe. Es stellte sich heraus, dass Sumba die biologische Urgroßmutter von Yaunde war.

Kennenlernen von Sumba und Yaunde. Quelle: epochtimes.com

Nachdem sie die Großmutter und die Enkelin dabei beobachtet hatten, wie sie etwas vor sich hin murmelten und herumtollten, wagten es die Diener, Yaunde mit Sumba für die Nacht zu verlassen. Und später folgte die Zeremonie der Einführung von Yaunde in den Rest der Gruppe.

Kennenlernen von Sumba und Yaunde. Quelle: epochtimes.com

Die Großmutter kümmerte sich um ihren Enkel, und allmählich entwickelte sich die Neugierde der anderen Gorillas zu einer Zustimmung, ihn aufzunehmen. So kam Yaunde zu seiner neuen Familie.

Howletts ist ein sicherer Hafen für bedrohte Arten. Dort werden auf einer Fläche von 30 Hektar 400 Tiere von 50 verschiedenen Arten gehalten. Der Park bereitet die dort geborenen Tiere so weit wie möglich auf ein Leben in ihrer natürlichen Umgebung vor.

Quelle: epochtimes.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Hund bemerkte Rehbaby im See, rannte zu ihm und schleppte es ans Ufer