Anfang Februar 2020 machte die 43-jährige Britin Gemma Austin einen Spaziergang mit ihrem Hund.

Sie war in der 22. Woche schwanger und es ging ihr gut. Doch obwohl Gemma nicht die geringsten Symptome hatte, merkte sie plötzlich, dass etwas nicht stimmte und sie dringend einen Arzt aufsuchen musste.

Gemma, Paul und ihr Sohn Axel. Quelle: deti.mail.com

Sie nahm ihren Hund mit nach Hause und eilte ins Krankenhaus. Dort stellte sie fest, dass ihr Gebärmutterhals acht Zentimeter geweitet war, und wenn sie nicht auf ihren Instinkt gehört hätte, hätte es sehr schlimm ausgehen können.

Gemma sagte, sie sei vorsichtig gewesen, weil dies nicht ihre erste Schwangerschaft war. Im Jahr 2016 verlor sie ihr Baby in der 23. Woche aufgrund einer Infektion des Gebärmutterhalses. Gemma hatte seitdem zwei Fehlgeburten.

Beliebte Nachrichten jetzt

Katze adoptierte ein fremdes neugeborenes Kätzchen 10 Tage nach der Geburt ihrer eigenen Babys

Ein Kätzchen mit Entwicklungsbesonderheiten quietschte laut und suchte nach seiner Mutter

"Ich weiß, du hörst mich nicht, aber ich liebe dich": Mann verabschiedet sich von seiner Frau, mit der er 59 Jahre lang verheiratet war

Zwillinge, die zu unterschiedlichen Zeiten gezeugt wurden: Frau wurde wenige Tage nach IVF erneut schwanger, Details

Gemma und ihr Partner Paul entschieden sich schließlich für eine künstliche Befruchtung. Zwei IVF-Zyklen blieben erfolglos, und erst beim dritten Mal gelang es Gemma, mit einer Spenderei schwanger zu werden.

Als Gemma mit einem um acht Zentimeter erweiterten Gebärmutterhals im Krankenhaus ankam, wurde sie genäht, um die Geburt zu verzögern. Sie blieb noch zwei Wochen lang regungslos im Krankenhaus, aber in der 24. Woche setzten die Wehen ein.

Neugeborener Axel. Quelle: deti.mail.com

Am 19. Februar 2020 brachte sie ihren Sohn Axel zur Welt, der nur etwa 650 Gramm wog.

Das Baby kämpfte tapfer um sein Leben: Es überlebte eine Sepsis, eine nekrotisierende Enterokolitis, epileptische Anfälle, lernte selbstständig zu atmen - und konnte am 5. Juni 2020 nach Hause entlassen werden.

Quelle: deti.mail.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Doppeltes Geschenk: Ein Paar erwartete sein drittes Kind und bekam sein viertes