Ein britischer Zoowärter hat die Elefantim getroffen, die er vor mehr als 30 Jahren pflegte - und es war sehr rührend.

Die indische Elefantin Kirsty, die in den 1970er und 1980er Jahren im Zoo von Glasgow lebte, erkannte ihren alten Freund Peter Adamson sofort.

Adamson war Wärter des schottischen Zoos, wo er Anfang der 1970er Jahre für Kirsty sorgte. 1987 verlegte die Elefantin ihren Wohnsitz.

Adamson und Elefantin Kirsty. Quelle: lifter.com

Adamson wusste nichts über das neue Leben der Elefantim, entdeckte aber vor kurzem, dass sie in Deutschland lebte und beschloss, sie zu besuchen.

Beliebte Nachrichten jetzt

"Ein Hund mit menschlichem Gesicht": Ein ungewöhnlicher Hund ist zum "Doppelgänger" der Weltstars geworden

Das Ehepaar baute eine vollwertige 30-Quadratmeter-Wohnung: Wie das Haus innen aussieht, in dem man bis zu minus vierzig Grad leben kann

Tierärzte hatten es bisher noch nicht mit Katzen mit solchen Dreadlocks zu tun

Der letzte Wunsch: Das Pferd und die Hunde wurden ins Hospiz zur Besitzerin gebracht, damit sie sich verabschieden konnten

Als sie sich trafen, streichelte Adamson Kirsty, und sie legte sofort ihren Rüssel um seinen Hals - so reagieren Elefanten nur auf Menschen, die sie gut kennen!

Adamson und Elefantin Kirsty. Quelle: lifter.com

"Natürlich habe ich mich gefragt, ob es stimmt, dass Elefanten nie etwas vergessen. Die Tatsache, dass sie mich aufgenommen und akzeptiert hat, war sehr herzerwärmend. Ich werde die Erinnerung an sie immer in meinem Herzen bewahren".

Zoologen zufolge hat die Elefantin ihren alten Freund wahrscheinlich an seiner Stimme erkannt. Der Schotte plant nun, sie öfter zu besuchen.

Adamson und Elefantin Kirsty. Quelle: lifter.com

Kirsty wurde 1967 geboren und befindet sich seit 2005 im Zoo Neunkirchen in Westdeutschland.

Hier ist ein Video von dieser rührenden Begegnung:

Quelle: lifter.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Schäferhündin, die ihren Besitzer gefunden hat, weinte Tränen der Freude nach einem lang erwarteten Wiedersehen