Ein älterer Mann in Krakau ging ins Tierheim, um sich einen Hund auszusuchen. Wie es das Schicksal wollte, hatte der Mann keine Frau und keine Kinder, und so beschloss er, sich einen Hund anzuschaffen, um sich nicht zu einsam zu fühlen.

Als der Mann im Tierheim ankam, nahm er sich viel Zeit, um jeden Hund zu untersuchen. Und jeder von ihnen versuchte, ihm etwas zu zeigen, damit er ihm Aufmerksamkeit schenkte.

Simba. Quelle: pulse.mail.com

Es gab einen Hund mit einem schweren Schicksal, der einfach ruhig in der Ecke des Käfigs saß. Der Mann näherte sich ihr, sah sie an und sagte: "Ich nehme sie mit".

Als der Mann sich für einen Hund entschied, erklärten ihm die Mitarbeiter des Tierheims, dass man die Vor- und Nachteile abwägen sollte, um Enttäuschungen und die Rückgabe des Hundes an das Tierheim zu vermeiden. Solche Situationen sind für die Haustiere sehr belastend.

Beliebte Nachrichten jetzt

Damit streunende Hunde schneller liebevolle Besitzer finden, bringt ein Junge sie alleine in Ordnung

Ein geretteter Waschbär und ein Rehkitz haben ihr eigenes Familienidyll geschaffen

Sie ist sogar noch schöner als ihre Tochter: Wie die Mutter von Angelina Jolie aussah, als sie noch lebte

"Sie hat mich rausgezogen, als es gar kein Geld gab": Die Geschichte der Beziehung zwischen Conor McGregor und seiner Freundin Dee

Der Hund, den der Mann ausgewählt hatte, hieß Simba. Simba war einst von seinen Besitzern rücksichtslos ausgesetzt worden und hatte zwei Jahre lang im Tierheim gelebt, ohne jemanden an sich heranzulassen.

Simba. Quelle: pulse.mail.com

Als der Käfig geöffnet wurde, kam Simba heraus, beschnupperte seinen neuen Besitzer und bejahte ihn. Der glückliche Hund ging in sein neues Zuhause, in der Hoffnung, dass sein Leben nun glücklich und erfüllt sein würde. Es vergingen jedoch drei Tage, und der Mann brachte den Hund wieder ins Tierheim zurück.

Auf die Frage, was dem Personal an ihr nicht gefiel, antwortete der Mann: "Sie hat meine einzige Nichte angebellt und ihr Angst gemacht. Ich bin einsam, und sie ist alles, was ich habe, also habe ich beschlossen, mich von dem Hund zu trennen".

Die Mitarbeiter des Tierheims waren verblüfft, denn sie kannten Simba nur zu gut und wussten, dass sie niemandem Angst machen konnte und Kinder sehr liebt. Sie dachten also, dass der Mann ihnen etwas verschweigt.

Simba. Quelle: pulse.mail.com

Doch damit war die Geschichte noch nicht zu Ende, denn Simba hatte noch ein weiteres Wunder für sie parat. Einer der Mitarbeiter des Tierheims beschloss, den Hund aufzunehmen. Von diesem Tag an vergaß Simba all seine Missgeschicke und genoss das Leben und die Fürsorge seiner neuen Besitzer.

Quelle: pulse.mail.com

Das könnte Sie auch interessieren:

"Sie wird sich um mich kümmern": Ein streunendes Kätzchen kletterte auf die Schulter einer Frau und beschloss, dass sie eine Familie sind