Eine Krankenschwester in Massachusetts, Lisa Smith, besuchte am Ende eines jeden Arbeitstages das Neugeborene, das im Krankenhaus landete, aber niemand besuchte es.

Giselle wurde im Juli 2016 in der 29. Schwangerschaftswoche geboren.

Lisa Smith und Mädchen Giselle. Quelle: lifter.com

Bei ihr wurde ein neonatales Entzugssyndrom diagnostiziert, da ihre leibliche Mutter während der Schwangerschaft Drogen nahm.

Das kleine Mädchen wurde mit einem Gewicht von knapp über 900 Gramm geboren. Sie entwickelte eine orale Überempfindlichkeit und verweigerte infolgedessen die Nahrungsaufnahme.

Beliebte Nachrichten jetzt

Glück ohne Ende: Ein Hund hat elf Jahre lang im Tierheim gelebt und nun seine Besitzer gefunden

"Sie war zu schlau, um dumm auszusehen": Der letzte Tag von Marilyn Monroes

Sie verbrachte drei Monate auf der Intensivstation. Während dieser Zeit hat niemand ndas Baby besucht, außer Smith, 45, die vor kurzem herausfand, dass sie selbst keine IVF durchführen konnte.

Mit der Unterstützung von Familie und Freunden beschloss Smith, Giselle, die damals 9 Monate alt war, das Leben zu erleichtern.

Lisa Smith und Mädchen Giselle.<!--EndFragment--> Quelle: lifter.com

"Als ich den Anruf mit der Information bekam, dass die Eltern ihre Rechte an dem Baby verloren hatten, dachte ich, das sind tolle Neuigkeiten", sagte Smith, der das kleine Mädchen sehr ans Herz gewachsen war.

So wurde Smith zwei Jahre später rechtlich gesehen Gisele's Mutter.

Gisele begann sich unter Smiths Obhut gut zu entwickeln. Obwohl das Baby immer noch durch eine Ernährungssonde ernährt wird, half Smith ihr, mit der Aufnahme von fester Nahrung zu beginnen.

Lisa Smith und Mädchen Giselle.<!--EndFragment--> Quelle: lifter.com

"Von dem Moment an, als ich sie sah, hatte ich das Gefühl, dass ich dieses Baby lieben und beschützen könnte", sagte Smith.

Quelle: lifter.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Söhne schickten die alte Mutter ins Dorf, damit sie ihre letzten Tage dort verbringen konnte: Jahr später erkannten sie die Mutter nicht wieder

"Liebe ist ewig": Ein Mann pflanzte 6000 Tausend Eichen zum Andenken an seine Ehefrau, die Welt verlassen hat