Es gibt viele Fälle, in denen Väter ihren Ex-Frauen die Kinder wegnehmen und sie an einen unbekannten Ort bringen. Es hat sich herausgestellt, dass dies früher auch passiert ist. Und vielleicht hätte niemand von dieser Geschichte erfahren, wenn der Mann nicht mit seinen kleinen Söhnen an Bord der Titanic gelandet wäre.

Am 14. April 1912 wurden alle Passagiere von der Titanic-Katastrophe getroffen. Michel Marcel Navratil war damals fast vier Jahre alt und sein Bruder Edmond Roger Navratil war zwei Jahre alt. Sie überlebten die Katastrophe, da auf dem letzten Rettungsboot noch Platz für sie war.

Die beiden Brüder wurden von Michel Navratil, ihrem Vater, in das Boot gesetzt. Es war die letzte Erinnerung der Jungen an ihn. Die Besatzung erlaubte den Frauen und Kindern, in die Rettungsboote zu steigen, während ihr Vater an Bord des sinkenden Schiffes bleiben musste.

Diese Kinder sollten später als Titanic-Waisen bekannt werden. Die Brüder verstanden kein Englisch und kannten nur ihre Spitznamen - Lolo und Momon. Sie waren die einzigen Kinder, die überlebten, aber von keinem Vormund beansprucht wurden.

Michel Marcel Navratil und Edmond Roger Navratil. Quelle: pulse.mail.com

Beliebte Nachrichten jetzt

"Ich hatte das Glück, es dreimal zu erleben": Wie eine Frau lebt, die drei Zwillingspaare zur Welt gebracht hat

Zimmer kühlen ohne Klimaanlage: Experten haben einfache und wirksame Wege genannt

Eine fruchtbare Mutter: Wie eine Frau im Alter von 42 Jahren gleich elf Kinder auf einmal zur Welt brachte

"Es war unmöglich, sich nicht in sie zu verlieben": Adriano Celentanos Frau war sehr schön, als sie jung war

Die Betreuung der Kinder wurde von einer Frau übernommen, die in New York lebte und zu den überlebenden Passagieren der Titanic gehörte. Sie sprach Französisch und konnte sich mit den Jungen verständigen. Und in der Presse wurden Bilder der Brüder abgedruckt, in der Hoffnung, dass einige der Angehörigen sie erkennen würden.

Es dauerte mehr als einen Monat, bis die Mutter der Jungen gefunden wurde. Fräulein Marcelle Caretto, eine in Nizza lebende Italienerin, wurde im Mai 1912 nach New York gebracht.

Die Frau hatte keine Ahnung, dass ihre Söhne in die Vereinigten Staaten gebracht werden sollten. Dem Vater der Jungen, ihrem Ex-Mann, hat sie diese Erlaubnis nie erteilt.

Der Ex-Ehemann konnte die Kinder an den Wochenenden und in den Ferien sehen. Und niemand wusste, dass der Mann einen raffinierten Plan im Kopf hatte: Er wollte seine Söhne mitnehmen und ein neues Leben in Amerika beginnen.

Die Mutter der Jungen war empört, als sie erfuhr, dass ihre beiden Kinder vermisst wurden. Aber es kam ihr nie in den Sinn, dass der Vater der Kinder sie so weit weg bringen würde.

So brachte die Tragödie im Ozean die Kinder zu ihrer Mutter zurück.

Der älteste Junge hat Erinnerungen an die Reise, und die waren ganz und gar nicht angstbesetzt. Er erinnert sich, dass er auf dem Schiff gefüttert wurde, auf das Meer hinausschaute und sofort einschlief, als sein Vater sie in das Rettungsboot setzte.

Glückliche Mutter ist wieder bei ihren Kindern. Quelle: pulse.mail.com

Michel Marcel Navratil starb im Alter von 92 Jahren im Jahr 2001. Er war der letzte männliche Überlebende der Titanic, so die Titanic Historical Society. Nach ihm gab es vier weitere weibliche Überlebende.

Als Erwachsener lebte er in Montpellier, Frankreich, und arbeitete als Psychologieprofessor an einer Universität.

Seinem jüngeren Bruder gelang es nicht, ein langes Leben zu führen. Edmond schloss sich während des Zweiten Weltkriegs den französischen Truppen an und wurde gefangen genommen. Die Gefangenschaft forderte einen hohen Tribut an seine Gesundheit. In den Nachkriegsjahren verschlechterte sich sein Gesundheitszustand drastisch, und er starb im Alter von 43 Jahren.

Quelle: pulse.mail.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Höhlenforscher kletterte in eine neue Höhle und merkte plötzlich, dass er an einer engen Stelle feststeckte