Gerard Philipe, der legendäre Fanfan, der Husar, der das Symbol einer ganzen Generation war, ist viel zu früh verstorben, mit nur 36 Jahren. Sein Tod hat Millionen von Menschen auf der ganzen Welt schockiert, aber natürlich war es seine Familie, seine Frau und seine beiden kleinen Kinder, die ihren Vater verehrten.

Mit dem Tod von Gerard Philipe hat sich das Leben seiner Angehörigen drastisch verändert, und seine Tochter erinnert sich an ihre Kindheit als eine nicht sehr glückliche und freudige Zeit in ihrem Leben.

Natürlich hätte es auch anders kommen können, aber ihre Mutter, Anne (Nicole) Fourcade, wollte nichts ändern. Und sie würde es nicht einmal ihren eigenen Kindern erlauben.

Leben nach der Liebe

Gerard Philipe und seine Frau. Quelle: zen.yandex.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Tag des Abschieds: Alain Delon verabschiedet sich vom Leben, Details

Vermisste 79-jährige Frau wurde in Tattoo-Studio gefunden, in dem sie sich zum ersten Mal tätowieren ließ, Details

Die Frau hat das Kind sofort verlassen, als sie sah, wen sie zur Welt brachte, Details

Einmal und für immer: Adriano Celentano und die schöne Claudia Mori feiern ihren Hochzeitstag

Sie, Nicole Fourcade, war es, die aus Gerard Philipe ein Idol machte. Er war bereits bekannt, bevor er sie traf, aber nach der Heirat begann der Schauspieler, die Wahl der Rollen viel ernster zu behandeln und hat nicht allen Projekten zugestimmt.

Anne liebte ihn und wollte nur Gutes. Ihr Glück dauerte 11 Jahre, in denen sie sich fast nicht trennten, wenn auch nur während der Dreharbeiten zu Gerard. Es war eine leidenschaftliche, alles verzehrende Liebe.

Anne konnte sich nicht vorstellen, ohne ihren Mann zu leben, und nach seinem Tod musste sie die Kinder großziehen und sich um den Haushalt kümmern. Doch mit seinem Tod verlor ihr Leben jeden Sinn. Alles, was ihr blieb, war die Erinnerung an ihr kurzes Glück.

Gerard und Anne Philipe. Quelle: zen.yandex.com

Sieben Jahre später sollte sie ein Buch schreiben, aus dem Millionen von Lesern erfahren sollten, wie hoffnungslos Trauer sein kann. Darin führte sie einen Dialog mit ihrem Mann, als ob er noch am Leben wäre.

Ihr Leben war schmerzhaft geworden, aber sie hatte ihre Kinder an ihrer Seite, die sie ständig an die Liebe von Gérard erinnerten. Anne-Marie war vier Jahre alt, ihr Bruder Olivier war drei, als ihr Vater starb. Und ihre Mutter hatte ihnen nicht einmal gesagt, dass ihr Vater weg war.

Sie warteten auf ihn, suchten nach ihm und stellten immer wieder Fragen nach seinem Vater, aber ihre Mutter schwieg. Die Kinder wussten nicht einmal, was vor sich ging, denn sie hatte sie für die Beerdigung zu Verwandten geschickt.

Anne Philipe überlebte ihren Mann um 30 Jahre, aber sie erzählte ihren Kindern nie etwas über ihren Vater. Auf diese Weise machte sie das Leben von Anne-Marie und Olivier dunkel und unerträglich.

Als ihre Tochter älter wurde, dachte sie daran, aus dem Haus zu fliehen, in dem der Geist des Todes alles durchdrang und es in der Nähe ihrer Mutter immer einsam und ungemütlich war.

Anne Philipe und ihre Kinder, Anne-Marie und Olivier. Quelle: zen.yandex.com

Anne-Marie konnte sich an kein einziges Mal erinnern, als ihre Mutter sie einfach nur gestreichelt hatte, über ihren Kopf gestrichen, ihre Hand berührt hatte. Das Mädchen fühlte sich unglücklich und wusste nicht, wohin sie fliehen sollte, wenn alle um sie herum dachten, ihr Leben sei normal.

Olivier war ihrer Mutter näher. Sie waren zusammen und haben Anne-Marie nicht in ihre Welt gelassen. Ihre Mutter verbrachte den ganzen Tag in ihrem Zimmer, und wenn ihre Tochter etwas brauchte, schrieb sie einen Zettel und schob ihn unter der Tür durch.

Im Alter von 17 Jahren verließ Anne-Marie ihr Elternhaus, da ihr klar war, dass sie, wenn sie hier bliebe, mit Sicherheit sterben würde. Sie zog mit einem jungen Mann zusammen, den sie später heiratete.

Anne-Marie bekam einen Job und hat seitdem anscheinend keinen Kontakt mehr zu ihrem eigenen Bruder. Er wurde Student der höheren Mathematik und schottete sich völlig von der Welt ab. Viele Jahre sind vergangen, und sie haben immer noch nicht angefangen, miteinander zu kommunizieren. Olivier braucht sie nicht, und Anne-Marie hat selbst genug andere Sorgen.

Anne-Marie Philipe. Quelle: zen.yandex.com

Anne-Marie besuchte die Schauspielschule und begann später, in dem von dem Ehepaar Jean-Louis Barro und Madeleine Renaud geleiteten Ensemble mitzuwirken. Aber sie verließ das Theater, da sie der Last der Tochter von Gerard Philipe nicht gewachsen war und befürchtete, seines Talents nicht würdig zu sein.

Dann kehrte sie auf die Bühne zurück, um in einer Mono-Performance Auszüge aus dem Buch "One Moment" seiner Mutter zu lesen, genau die Zeilen, die von Schmerz durchdrungen sind. Und doch konnte sie nicht verstehen, wie es möglich war, nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das Leben ihrer Kinder zu ruinieren.

Anne-Maries erste Ehe ging in die Brüche, und dann traf sie einen erstaunlichen Mann, in den sie sich verliebte. Jerome Garcin lernte Anne-Marie kennen, lud sie zu einer Silvesterfeier ein und machte ihr eine Woche später einen Heiratsantrag.

Anne-Marie Philipe und Jerome Garcin. Quelle: zen.yandex.com

Als Anne-Marie selbst Kinder bekam, versuchte sie, ihnen ihre Liebe zu schenken. Anne Philipe kommunizierte nur mit einem Enkel, Gabriel, der Gérard Philipe äußerlich sehr ähnlich war.

Sie bemerkte nicht, dass Jeanne neben ihm stand. Aber Gabriel wurde ihr Licht in einem Fenster, und Anne-Marie selbst schien ihr eines so wunderbaren Sohnes unwürdig zu sein.

Nach dem Tod ihrer Mutter fühlte sich Anne-Marie frei. Bis zu ihrem Tod trug sie die Last einer ungeliebten und unerwünschten Tochter. Es scheint, dass nur Jerome Garcin die Tiefe ihres Schmerzes verstand und versuchte, sie mit seiner Liebe und Fürsorge zu heilen. Es scheint, dass er fast erfolgreich war.

Anne-Marie Philipe. Quelle: zen.yandex.com

Anne-Maries Vater war weltberühmt, er hatte viele Bewunderer und war weit davon entfernt, ein Vorbild zu sein. Aber er liebte seine Frau sehr und lebte 11 Jahre lang glücklich mit ihr zusammen.

Dreißig Jahre nach dem Tod von Gerard Philipe lebte seine Frau mit den Erinnerungen an ihn weiter, unfähig, die Welt ohne den Mann, den sie liebte, zu akzeptieren.

Quelle: zen.yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Bill Gates: Wie ein nachlässiger Student und Muttersöhnchen zum reichsten Mann unserer Zeit wurde