Mehrere Jahre lang irrte der schizophrene alte Mann Luciano Chuman durch die Straßen der peruanischen Stadt Ferreñafé. Die Passanten nannten ihn Loco Cuman oder Crazy Cuman. Einige lachten ihn aus, andere verspotteten ihn, aber es gab auch welche, die beschlossen, dem alten Mann zu helfen.

Obdachlose. Quelle: zen.yandex.com

Mitglieder der evangelischen Kirche brachten den 83-jährigen Luciano in den Innenhof eines Hauses, badeten ihn, schnitten ihm Haare und Nägel, rasierten ihn und zogen ihm saubere Kleidung an.

Menschen beschlossen, Luciano zu helfen. Quelle: zen.yandex.com

Die Freiwilligen ordneten auch die Papiere des Landstreichers, so dass er nun bei den Sozialdiensten Lebensmittel und medizinische Versorgung beantragen kann.

Beliebte Nachrichten jetzt

Tag des Abschieds: Alain Delon verabschiedet sich vom Leben, Details

"Ich habe heimlich ein kleines Mädchen auf der Entbindungsstation adoptiert: Meine neugeborene Marie wurde als der zweite Zwilling registriert"

"Meine Tochter hat mir meinen Geburtstag 'genommen'. Ich habe ihn seit 23 Jahren nicht mehr gefeiert"

Die Frau hat das Kind sofort verlassen, als sie sah, wen sie zur Welt brachte, Details

Freiwillige ordneten auch die Papiere des Landstreichers. Quelle: zen.yandex.com

Die Internetnutzer waren nicht gleichgültig gegenüber der Geschichte des alten Mannes. Einige schrieben, es sei eine vergebliche Mühe, andere lobten die Einwohner der Stadt.

Ergebnis. Quelle: zen.yandex.com

"Schizophrenie ist unheilbar, und dieser Großvater wird nach einer Weile wieder so sein wie vorher. Er braucht ständige Pflege, nicht diese Zurschaustellung. Viel Pathos für nichts", kritisierte er die Sorge der Menschen.

"Und alles, was es dazu brauchte, war ein wenig: zusammenzukommen, und das ist es, was viele Menschen heute vermissen", bemerkte ein anderer.

"Gut gemacht! Großvater ist einfach eine Schönheit. Viel Gesundheit für Opa und so gute Nachbarn, denn man weiß ja nie, was für ein Alter wir haben werden", kommentierte ein Dritter.

Quelle: zen.yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Obdachloser fand einen Scheck über 9 500 Euro und gab ihn seiner Besitzerin zurück, denn er hatte viel mehr als nur Geld gewonnen