Donny Ballard stammt aus den USA und wuchs in Pflegefamilien auf. Trotz der aufrichtigen Liebe und Fürsorge seiner Adoptiveltern hat der Mann sein ganzes Leben lang davon geträumt, seine leibliche Mutter zu sehen. In seinem sechzigsten Lebensjahr ging sein Traum in Erfüllung.

Als Kind fragte sich der junge Donny oft, wer seine leibliche Mutter war. Er fragte sich, wo und mit wem die Frau lebte, was ihre Interessen waren.

Das einzige, was er wusste, war der Name seiner Mutter, den er aus der Geburtsurkunde erfuhr. Zum Glück reichte es, sie eines Tages zu finden, sie zu umarmen und ihr für das Leben zu danken, das sie ihm geschenkt hatte.

Beliebte Nachrichten jetzt

Nach dem Verlust ihres Haustiers waren die Herzen der Besitzer leer, und nur ein süßer Hund half ihnen, wieder zu lächeln

Ein Kater freundete sich mit einer Maus an und überredete seinen Besitzer, sie bei sich aufzunehmen

Eine Katze hört ein Baby weinen und läuft zu ihm, um es mit Schnurren und sanften Berührungen zu trösten

Ein Pitbull nahm ein sieben Monate altes Baby zwischen seine Zähne und zog es aus dem Feuer

Ballard war immer bestrebt, seine Eltern zu finden und herauszufinden, ob er wie sie war. Der Amerikaner begann seine Suche nach seiner Familie vor sieben Jahren. Er und seine Schwester aus einer Pflegefamilie haben sich bei einem speziellen Dienst angemeldet, bei dem Menschen nach ihren Verwandten suchen.

Mehrere Jahre lang konnten sie nichts finden, aber in diesem Jahr stimmten Donnys Daten plötzlich mit denen eines Dienstleistungsnutzers, seiner potenziellen Nichte, überein.

Der Mann schickte dem Mädchen sofort eine Nachricht, woraufhin sie nach einem kleinen Schock ihre Tante, Alice Bredford, kontaktierte und ihr mitteilte, dass sie möglicherweise ein Geschwisterchen hat, von dem sie nichts wusste. Alice beschloss, die Möglichkeit eines Verwandten direkt bei ihrer Mutter zu erfragen.

Als Alices Mutter alles erfuhr, weinte sie und gab zu, dass sie einst einen Sohn gehabt hatte, aber ihre Mutter sie gezwungen hatte, den Jungen in ein Waisenhaus zu geben.

Donny traf seine leibliche Mutter. Quelle: lemurov.net

Der Name von Donnys biologischer Mutter ist Dorothy Mary Pearce-Cohen. Nach der Geburt von Ballard ging sie eine Ehe ein, in der sie fünf weitere Kinder bekam.

Doch im Laufe der Jahre sorgte sich Dorothy um das Schicksal ihres Erstgeborenen, von dem sie nichts wusste. Sie hegte nicht mehr die Hoffnung, ihren Sohn zu treffen.

Trotz der langen Jahre der Trennung ist der Mann froh, seine leibliche Mutter endlich wiederzusehen.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

"Ich habe keine Sekunde gezögert": Taxifahrer gab dem Besitzer die 300 Tausend Dollar zurück, die im Auto gefunden wurden