Wang, ein 80-jähriger Chinese, machte die Reise von Jinsha City nach Tianshui, weil er sich Sorgen um seinen Enkel machte, der für einen Bürojob dorthin gegangen war und laut Wang dort hungerte.

Wang hatte vor, etwa 60 km zu laufen, was mindestens 12 Stunden dauern würde. Um 7 Uhr morgens machte sich der alte Mann auf den Weg, einen Korb mit Eiern auf dem Rücken tragend. Er lief am Fahrbahnrand entlang, wo die Polizei ihn bei Kilometer 17 fand.

Wang erklärte der Polizei, dass er sich Sorgen um seinen Enkel machte, der wahrscheinlich hungern würde. Also machte er sich mit einem Korb voller Eier auf den Weg, ohne es jemandem zu sagen.

Opa und Enkel.Quelle:epochtimes.net

Aber es stellte sich heraus, dass Wang weder die Telefonnummer seines Enkels kannte noch wusste, wo er arbeitete oder wohnte. Er kannte nur den Namen der Gegend.

Beliebte Nachrichten jetzt

Die Frau sah ein Wolfsbaby am Straßenrand und nahm es auf: Ein Jahr später war er eineinhalb Mal so groß wie die Wölfe im Wald

Tierärzte hatten es bisher noch nicht mit Katzen mit solchen Dreadlocks zu tun

Ein Mädchen wurde mit einem Gewicht von 600 Gramm geboren: wie es vier Jahre später aussieht

Sie wurde einfach vergessen: Die Geschichte von Juana Maria, die 18 Jahre lang allein auf der Insel lebte

Der Großvater wurde zur örtlichen Polizeistation in der Provinz Matsiaban gebracht. Dort ermittelten sie den Arbeitsort und die Kontaktpersonen des Enkels, der daraufhin auf die Wache kam.

Opa; Oma und Enkeln.Quelle:epochtimes.net

"Ich bin so überrascht und berührt von dem, was mein Großvater getan hat", sagte er. Der Enkel nahm seinen Großvater mit in ein Restaurant, um ihn besser ernähren zu können und ihm zu versichern, dass er nicht verhungern müsse.

Seine Liebe zu seinem Enkel brachte den 80-jährigen Van dazu, 60 km zu Fuß zu gehen und seinen Liebsten zu finden, obwohl er nur den Namen der Gegend kannte - das kann nicht jeder.

Opa und Enlel.Quelle:epochtimes.net

Dies deutet darauf hin, dass Vorstellungen von Gesundheit, Informationsmangel und Distanz uns und unsere Absichten nur blockieren. Und der unsichtbare Glaube und die Sorge um einen geliebten Menschen wirken Wunder. Sie sind es, die dem Opa helfen, zu seinem Enkel zu gelangen.

Quelle:epochtimes.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein dreijähriges Mädchen hatte sich im Wald verirrt: da war nur ein Welpe dabei

Zum letzten Mal: Hund ist gekommen, um sich von seinem Besitzer zu verabschieden, der bald unsere Welt verlassen wird