Ein Paar aus Washington war lange Zeit nicht in der Lage, schwanger zu werden, aber nach einer Behandlung und einem IVF-Verfahren haben sie es doch noch geschafft.

Nach der Geburt ihres Sohnes beschlossen die Eltern, einen DNA-Test mit dem Baby durchzuführen, und es stellte sich heraus, dass die väterliche DNA des Neugeborenen nur 10% betrug.

Das Paar vermutete, dass die Klinik Biomaterial eines anderen Mannes für die Insemination verwendet hatte, und beauftragte einen Anwalt, die Situation zu untersuchen.

Ein unvergesslicher Moment für die Familie. Quelle: Pinterest

Es stellte sich jedoch heraus, dass es viel komplizierter ist als das. Der Anwalt beriet sich mit einem Genetiker der Stanford University. Der Wissenschaftler riet dem Paar, einen Gentest zu machen.

Beliebte Nachrichten jetzt

Der "defekte" Welpe wurde vom Züchter ausgesetzt, aber er hat liebevolle Besitzer gefunden und verdient mit seinem Aussehen gutes Geld

Ein Mann zog kleine Tiere aus dem dicken Schlamm, ohne zu wissen, wer sie waren

Er ist wieder glücklich wie ein Kind: 100-jähriger Großvater bekam ein Tierheimkätzchen als Geschenk

Ein 2-jähriges Mädchen verschwand spurlos: Drei Tage später tauchte eine Hündin vor ihrer Haustür auf

Besonderes Baby. Quelle: Pinterest

Es stellte sich heraus, dass der Vater in Wirklichkeit ein Onkel des Kindes war. Bei der weiteren Untersuchung des Vaters stellte sich heraus, dass etwa 10% der DNA in seiner Samenflüssigkeit zu seinem ungeborenen Zwilling gehören.

Diese Pathologie ist sehr selten und wird als "verschwindendes Zwillingssyndrom" bezeichnet. Darin stirbt während einer Mehrlingsschwangerschaft einer der Zwillinge und wird vom Körper seines Bruders absorbiert.

Erstaunlicher Zufall. Quelle: Pinterest

In diesem Fall absorbierte der Vater noch im Mutterleib einen Teil der Zellen seines Zwillings und wurde so zu einer Chimäre - einer genetischen Mischung aus sich und seinem Bruder. Die DNA des vorherigen Kindes dieses Mannes stimmte mit seiner eigenen überein, aber das zweite Baby wurde von einem "Onkel" geboren. Normalerweise haben Chimären Zellen von zwei Föten auf einmal, aber bisher ist noch kein Fall beschrieben worden, in dem es lebensfähige Gameten unter ihnen gab.

Quelle: humanstory.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Der gesunde Schlaf eines Rentners mit Kätzchen aus dem Tierheim half, 38.000 Euro für sie zu sammeln

"Hilfe von oben": Paar verliert Baby, wird aber neun Monate später Eltern von Drillingen