Wahrscheinlich haben Sie schon einmal von den Heilkräften der Katzen gehört. Manchmal kommt es vor, dass ein Haustier nicht nur hilft, Krankheiten loszuwerden, sondern auch das Leben seiner Besitzer völlig verändert.

Und so war es auch mit einer Katze namens Simba. Als er ein kleines Kätzchen war, wurde er von einer englischen Familie adoptiert. Für John und Jess war das flauschige Kätzchen ihre letzte Hoffnung. Mehrere Jahre lang hatten sie verzweifelt um das Leben ihres Sohnes, des kleinen Keanu, gekämpft.

Keanu wurde als Frühchen geboren. Und von den ersten Tagen seines Lebens an wurde er von vielen Krankheiten geplagt. Am schlimmsten war jedoch der Autismus. Seine Eltern wussten nicht, wie sie ihrem Kind helfen sollten. Ihr Leben wurde zu einer Abwechslung von Zuhause-Krankenhaus-Heim.

An einem Tag hat sich alles geändert.

Der Arzt, der zu den berühmtesten des Landes gehörte und schon viele Leben gerettet hatte, riet ihnen, sich ein Haustier anzuschaffen. Er sagte, dies würde nicht nur die Stimmung des Kindes heben, sondern könnte ihm auch helfen, einen Schritt in Richtung Genesung zu machen.

Beliebte Nachrichten jetzt

Schönheit kann man nicht meh zurückbekommen: Madonnas Aussehen schockierte sogar Chirurgen

Sie liebte ihn seit ihrem 14 Lebensjahr und ihr ganzes Leben lang: die traurige Geschichte von Elvis Presley und seiner einzigen Frau Priscilla

Einmal und für immer: Adriano Celentano und die schöne Claudia Mori feiern ihren Hochzeitstag

Keine besondere Pflege: Ein Mann hat einen Garten in einer Flasche gezüchtet, indem er sie einmal in fünfzig Jahren gegossen hat

Kater Simba. Quelle: ostrnum.com

Also beschlossen John und Jess, ein kleines, flauschiges Kätzchen aus dem Tierheim zu holen. Als Simba nach Hause gebracht wurde, stürzte er sich sofort auf Keanu. Plötzlich lächelte der sonst so mürrische Junge und streichelte das Kätzchen.

Es war Liebe auf den ersten Blick.

Keanu und Simba. Quelle: ostrnum.com

Simba übernahm die Verantwortung dafür, dass er jetzt nicht nur ein Kätzchen, sondern auch ein Freund und Beschützer war. Aufgrund seiner Krankheit würde Keanu irgendwann aufhören zu atmen. Sobald das Kind einen Anfall bekam, rannte Simba sofort zu seinen Eltern und verlangte, mit ihm zu gehen.

Simba war der Einzige, der Keanu beruhigen konnte. Sie haben alles gemeinsam gemacht. Fressen, spielen, im Garten spazieren gehen. Und sie schliefen auch gemeinsam ein. Erst als er den pelzigen Simba umarmte, konnte Keanu wieder ruhig schlafen.

Seine Eltern wurden nicht müde, dem Arzt zu danken, der ihnen geraten hatte, sich ein Haustier anzuschaffen.

Simba. Quelle: ostrnum.com

Mit der Zeit ging es Kianu besser. Seine Anfälle wurden seltener, und nach und nach wurde er von der ständigen Angst befreit, plötzlich keine Luft mehr zu bekommen. Er hat gelernt, mit seinen Krankheiten umzugehen.

Nun rieten Keanus Eltern allen, die Probleme mit ihren Kindern hatten, sich Haustiere anzuschaffen. Schließlich helfen sie ja auch wirklich.

Keanu und Simba. Quelle: ostrnum.com

Der Junge und die Katze sind jetzt zusammen. Beste Freunde, wie immer. Und es gibt keine Macht auf der Welt, die sie trennen kann.

Quelle: ostrnum.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Seit 10 Jahren kommt ein Kater jeden Morgen, um mit seinem Besitzer zu schmusen