Ein Kater namens Buddy wurde von seinen früheren Besitzern ausgesetzt, als sie in ein neues Zuhause zogen. Buddy lebte 4 Jahre lang bei diesen Besitzern, immer gut gepflegt und gefüttert, scheinbar sehr geliebt, aber am Ende haben sie ihn so behandelt. Buddy musste auf der Straße leben, hat sich aber nie weit von seinem Zuhause entfernt.

Kater Buddy. Quelle: pulse.mail.com

Eines Tages zog eine Frau namens Stephanie Perfect in das Haus ein. Am ersten Tag sah sie Buddy und dachte, so ein schöner Kater gehöre einem Nachbar.

Ein paar Tage später erfährt Stephanie, dass Buddy jetzt obdachlos ist, weil seine früheren Besitzer ihn ausgesetzt haben. Buddy selbst kam jeden Tag zu Stephanie und bat sie um Futter. Aber Buddy wollte die Frau nicht in seine Nähe lassen.

Buddy. Quelle: pulse.mail.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein Paar hat trotz des Altersunterschieds von 33 Jahren geheiratet: Wie sie jetzt leben

Eltern verließen das Mädchen wegen ihres Traums, eine Barbie zu werden: Wie sie jetzt aussieht

"Vergangenes Leben": Queen Elizabeth erfuhr über den unehelichen Sohn von Prinz Philip, Details

Eine Frau hat vierzig Jahre lang nicht gelächelt, um ihre Jugend zu bewahren: Wie sie mit 56 aussieht

Jedes Mal, wenn sie ihm einen Futternapf brachte, versuchte sie, ihn zu streicheln, aber Buddy lief immer weg und wartete, bis Stephanie ins Haus kam, bevor er sich dem Futternapf näherte.

Die Monate vergingen, aber Buddy konnte nie eine Bindung zu ihr aufbauen. Ein Jahr später, als es richtig kalt wurde, baute Stephanie Buddy ein Haus im Hinterhof, brachte dorthin dicke Decken und isolierte ihn mit dicker Pappe. Buddy schätzte diese Hütte, er blieb Tag und Nacht darin und hatte es warm.

Buddy. Quelle: pulse.mail.com

Ein paar Tage später öffnete Stephanie die Haustür und sah Buddy, der liebevoll miaute, vor ihr stehen. Stephanie dachte, dass Buddy sich endlich entschlossen hatte, Kontakt aufzunehmen, und streckte die Hand aus, um ihn zu streicheln. In diesem Moment legte sich Buddy auf den Rücken und gab ihr seinen Bauch.

Stephanie und Buddy. Quelle: pulse.mail.com

Stephanie wusste, dass eine solche Geste völliges Vertrauen bedeutete. Sie war sehr froh, dass es ihr gelungen war, Buddys Herz zum Schmelzen zu bringen.

Buddy. Quelle: pulse.mail.com

Danach besuchte Buddy Stephanie noch einige Tage lang tagsüber, zog sich dann aber für die Nacht in seine Hütte zurück. Ein paar Tage später kam Buddy und blieb für immer. Er wollte nicht mehr nach draußen gehen, er war glücklich und fühlte sich zu Hause wohl.

Quelle: pulse.mail.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Glücklicher Zufall: Ein seit Monaten vermisster Hund wurde in einer tiefen Höhle gefunden