Der Hund eines norwegischen Fotografen Torgeir Berg ist seinem Besitzer einmal bei einem Waldspaziergang davongelaufen und aus dem Blickfeld verschwunden. Als er zurückkam, war er fassungslos: Ein wilder Fuchs lief gemächlich hinter ihm her!

Hund Tinni und Fuchs Sniffer. Quelle: zen.yandex.com

Tinni war sehr freundlich zu dem Fuchs. Und der Fuchs erwiderte ihn. Torgeir gab dem rothaarigen Fremden den Namen Sniffer. Für den Fotografen war diese Freundschaft ein Geschenk des Himmels, denn herumtollende Tiere sind ein tolles Fotomotiv.

Tinni und Sniffer. Quelle: zen.yandex.com

Berg stellte fest, dass sich die Tiere in ihren Gewohnheiten und in der Art, wie sie spielen, bemerkenswert ähnlich sind. Aus der Ferne sehen sie aus wie zwei niedliche kleine Hunde, die spielen.

Beliebte Nachrichten jetzt

Ein Hund starrte seit Tagen auf das Abflussgitter. Eine freundliche Frau erkannte, was los war, und rief die Rettungskräfte

Ständig kletterte eine alte Katze auf den Hals ihrer Besitzerin, schnurrte und miaute: Auf diese Weise rettete sie ihr das Leben

Schauspielerin Vivien Leigh hat ihre "unschöne" Tochter verlassen: Wie sich das Schicksal des Mädchens entwickelt hat

40 Jahre später: Wie die Schauspieler "Der blauen Lagune" heute leben

Tinni und Sniffer. Quelle: zen.yandex.com

Die Freunde ruhen sich auch gemeinsam aus. Wenn sie ausgeruht sind, jagen sie nach Waldnagern. Und Tinnis Besitzer beginnt zu fotografieren.

Tinni und Sniffer. Quelle: zen.yandex.com

Wie Torgeir selbst in den sozialen Medien schrieb, hat die Freundschaft zwischen Hund und Fuchs ihn beeinflusst. Der Fotograf arbeitet mit dem Schriftsteller Helberg zusammen, um ein Buch über diese ungewöhnliche Geschichte zu veröffentlichen. Und für die Illustrationen plant er natürlich eine Reihe von Fotos seiner pelzigen Freunde zu verwenden.

Tinni und Sniffer. Quelle: zen.yandex.com

Neben dem Unterhaltungswert wird das Buch auch einen ökologischen Zweck erfüllen. Torgeir möchte den Menschen mehr über die Gewohnheiten und die Lebensweise der Füchse erzählen, damit die Menschen diesen niedlichen Tieren mehr Aufmerksamkeit schenken und sie nicht mehr als Pelzquelle für Pelzmäntel betrachten.

Quelle: zen.yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Vom Welpen mit Geburtsfehler zum Star: Eine Hündin mit einer immer überraschten Schnauze hat eine große Fangemeinde