Ein Hund namens Gary irrte lange Zeit durch die Straßen und landete schließlich 2016 in einem Tierheim in Pulawy, Polen, wo er vier lange Jahre verbringen sollte.

Der Hund war komplett schwarz, was seine Chancen auf eine Adoption reduzierte, außerdem war er nicht mehr jung und konnte nicht mehr gut sehen und hören. Doch als er 12 Jahre alt war, lächelte das Schicksal ihm zu: Ein freundliches Mädchen namens Katarzyna Jurska beschloss, ihn in einer Pflegefamilie unterzubringen.

Hund Gary. Quelle: pulse.mail.com

Zu dieser Zeit war Katarzyna gerade von Warschau nach Gdynia gezogen, da sie am Meer leben wollte. Und obwohl sie in einer Mietwohnung lebte, gab es kein Problem: Die Eigentümer erlaubten ihr, den Hund mitzunehmen. Außerdem haben sie Gary schnell ins Herz geschlossen, und ihre drei Töchter, die 11-jährige Leela und die 10-jährigen Paula und Hania, spielten gerne mit dem Hund und gingen mit ihm spazieren.

In drei Wochen waren sie gute Freunde geworden und fühlten sich sehr verbunden. Der Hund war glücklich, doch dann erhielten die Freiwilligen die Nachricht, dass ein Rentner Gary für immer bei sich aufnehmen wollte.

Beliebte Nachrichten jetzt

Zärtliches Wiedersehen nach 7 Jahren: Der Kater wird vermisst, aber sein Besitzer suchte immer noch nach ihm

Als die Besitzer beschlossen, ihren Husky loszuwerden, musste sie auf einem Müllplatz gebären: aber jetzt ist sie die glücklichste

Baby wurde in einem Hotel verlassen: Nach 75 Jahren fand es seine Familie

"Ein besonderer Fall": Zwillinge wurden zufrüh und mit einem Unterschied von zwei Tagen geboren, Details

Gary. Quelle: pulse.mail.com

Sie brachten ihn in ein neues Heim in Żukowo, etwa 30 km von Gdynia entfernt. Gary war mit dieser Entscheidung jedoch nicht einverstanden, und als der neue Besitzer ihn in seinem Auto mitnehmen wollte, befreite er sich aus seinem Halsband und lief weg.

An der Suche nach dem Flüchtigen war eine große Anzahl von Personen beteiligt. Freiwillige Helfer meldeten, dass sie ihn auf der Straße gesehen hatten, konnten ihn aber nicht einholen. Nach fünf kalten Wintertagen gelang es dem halb blinden und halb tauben Hund, 30 km zu laufen und an den Ort zurückzukehren, an dem er geliebt wurde.

Strecke, die der Hund zurücklegte. Quelle: pulse.mail.com

Die Schwestern Leela, Hania und Paula, die sich mit den Nachbarskindern ebenfalls auf die Suche nach dem Hund machten, fanden ihn im Wald, ganz in der Nähe ihrer Wohnung. Eines der Mädchen rannte los, um einen Erwachsenen zu rufen, während die beiden anderen dem Hund folgten. Er hatte jedoch nicht die Absicht, wegzulaufen - er war froh, wieder bei den Menschen zu sein, die er liebte.

Da die Familie Garys Entscheidung respektierte, beschloss sie, den Hund für immer zu behalten, und die 10-jährige Hania kümmerte sich um ihn.

Quelle: pulse.mail.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Jeden Morgen kommt ein treuer Kater zur letzten Ruhestätte seines Besitzers und bringt ihm allerlei Geschenke