Die Südkoreanerin Joon Myung-Sook hat mehr als 200 Welpen in ihrem Hinterhof. Sie kümmert sich ganz allein um sie. Die 61-jährige Frau kümmert sich nicht nur um streunende Welpen, sondern kauft auch diejenige, die an Restaurants verkauft werden sollten.

Joon Myung-Sook in ihrem Hof. Quelle: ntdtv.com

In Südkorea werden Hunde zum Kochen getötet. Meistens werden solche Gerichte von Menschen der älteren Generation bevorzugt.

Joon Myung-Sook füttert die Welpen. Quelle: ntdtv.com

In letzter Zeit sind Hunde als Haustiere immer beliebter geworden. Das hilft der Frau die Welpen in Familie zu vermitteln.

Beliebte Nachrichten jetzt

Ärzte verabschiedeten die 2-jährige Coraline, indem sie ihr Lieblingsschlaflied sangen: Als sie ging, hatte das Mädchen mehr als ein Leben gerettet

Die Besitzer gaben der Katze ein normales Leben zurück, indem sie ihr ermöglichten, wieder zu laufen

Ein 2-jähriges Mädchen verschwand spurlos: Drei Tage später tauchte eine Hündin vor ihrer Haustür auf

Mann dachte, er hätte das Leben eines neugeborenen Welpen gerettet, aber es war kein Hund

Die kleinen Welpen. Quelle: ntdtv.com

Manchmal helfen Myung-Sook gutherzige Menschen. Aber sie musste schon sieben Mal umziehen, weil sich Nachbarn über den Lärm beschwert haben.

Joon Myung-Sook mit den Welpen. Quelle: ntdtv.com

Myung-Sook kümmert sich schon seit fast 30 Jahren um Hunde.

Quelle: ntdtv.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verdienen ein besseres Leben: Ehepaar rettete mehr als 300 Hunde und eröffnete ein Tierheim