Die Südkoreanerin Joon Myung-Sook hat mehr als 200 Welpen in ihrem Hinterhof. Sie kümmert sich ganz allein um sie. Die 61-jährige Frau kümmert sich nicht nur um streunende Welpen, sondern kauft auch diejenige, die an Restaurants verkauft werden sollten.

Joon Myung-Sook in ihrem Hof. Quelle: ntdtv.com

In Südkorea werden Hunde zum Kochen getötet. Meistens werden solche Gerichte von Menschen der älteren Generation bevorzugt.

Joon Myung-Sook füttert die Welpen. Quelle: ntdtv.com

In letzter Zeit sind Hunde als Haustiere immer beliebter geworden. Das hilft der Frau die Welpen in Familie zu vermitteln.

Beliebte Nachrichten jetzt

Schönheit kann man nicht meh zurückbekommen: Madonnas Aussehen schockierte sogar Chirurgen

Schauspielerin Vivien Leigh hat ihre "unschöne" Tochter verlassen: Wie sich das Schicksal des Mädchens entwickelt hat

40 Jahre später: Wie die Schauspieler "Der blauen Lagune" heute leben

"Stars von Geburt an": Wie die schönsten Zwillinge der Welt, 12-jährige Schwestern Clements, aussehen, Details

Die kleinen Welpen. Quelle: ntdtv.com

Manchmal helfen Myung-Sook gutherzige Menschen. Aber sie musste schon sieben Mal umziehen, weil sich Nachbarn über den Lärm beschwert haben.

Joon Myung-Sook mit den Welpen. Quelle: ntdtv.com

Myung-Sook kümmert sich schon seit fast 30 Jahren um Hunde.

Quelle: ntdtv.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Sie verdienen ein besseres Leben: Ehepaar rettete mehr als 300 Hunde und eröffnete ein Tierheim