Es ist eine Tatsache, dass Haustiere manchmal weglaufen. Einige kommen selber zurück, andere werden von ihren Besitzern gefunden und wieder andere bleiben auf der Straße.

Heute geht es um einen unvorsichtigen Kater, der beschloss, dass er zu Hause schlecht gefüttert wurde, und lief weg.

Der Besitzer hat den Kater geliebt und verwöhnt, aber Katzen gehen ja bekanntlich von allein. Der Besitzer hatte schon seit einiger Zeit nach dem Kater gesucht, aber kein Glück gehabt, ihn zu finden.

Ein paar Tage später kehrte der Kater jedoch triumphierend zurück. Und er kam nicht mit leeren Händen zurück, sondern mit einem neuen Halsband, an dem ein Schuldschein befestigt war.

Entlaufener Kater. Quelle: zen.yandex.com

Beliebte Nachrichten jetzt

Schönheit kann man nicht meh zurückbekommen: Madonnas Aussehen schockierte sogar Chirurgen

Sie ist sogar noch schöner als ihre Tochter: Wie die Mutter von Angelina Jolie aussah, als sie noch lebte

"Es waren wunderschöne 22 Jahre": Warum der Schauspieler Colin Firth die Frau verließ, um die er so lange warb, Details

"Meine Schwester hat mir ihr Leben geschenkt": Wie das Leben der Gibbons-Zwillinge verlief

Auf dem Zettel am Halsband stand, dass der Kater in einem bestimmten Lebensmittelladen seit langem einen Fisch beäugte. Aus diesem Grund gab ihm Tante Mae (die Besitzerin des Ladens) drei Fische und nahm die Schulden bei dem Besitzer auf. Auf dem Zettel stand auch eine Telefonnummer.

Das Bild des Katers brachte viele Menschen in den sozialen Medien zum Lachen, wobei einige behaupteten, dass der Kater unschuldig aussah. Ganz im Gegenteil - er sieht zufrieden und satt aus.

Zettel. Quelle: zen.yandex.com

Leider wird nicht berichtet, ob der Besitzet seine Schulden bezahlt hat oder nicht. In den Kommentaren zum Halsband des Tieres hieß es, der Besitzer solle darauf schreiben, dass er es nicht füttern solle, da es sonst beim nächsten Mal vielleicht etwas Teureres wolle.

Andere meinten, der Besitzer der Fischbude habe die Telefonnummer nicht hinterlassen, um Geld zu bekommen, sondern um dem Besitzer des Katers mitzuteilen, wo er sei und dass er in Sicherheit sei.

Viele verantwortungsbewusste Besitzer raten dazu, entweder die Freiheit ihrer Haustiere einzuschränken oder einen Mikrochip anzubringen, um nachlässige "Spaziergänger" zu verfolgen. Es ist jedem selbst überlassen, was er für das Beste hält.

Quelle: zen.yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren: