Schwäne sind für ihre Treue bekannt. Doch bei einem der Paare dieser schönen Vögel spielte sich ein Drama ab, das einer Verfilmung würdig wäre. Infolgedessen wurde der männliche Schwan zum "Bigamisten".

In einem Gewässer lebte eine Familie von schwarzen Schwänen. Die Vögel bauten ein Nest, das Weibchen legte ihre Eier, und das Paar wartete auf den Nachwuchs. Sie haben abwechselnd ihre Küken ausgebrütet.

Schwäne sind sehr fürsorgliche Eltern. Quelle: zen.yandex.com

In einer kalten Märznacht ging der Schwan hinaus, um Futter zu holen. Als sie zurückkehrte, waren weder ihr Liebhaber noch das Nest mit den Eiern da. Es lagen Federn und Muscheln herum. Und der schwarze Schwan blieb als Witwe zurück, ganz allein.

Lange Zeit zögerte sie, eine neue Beziehung einzugehen. Später entdeckte die Witwe jedoch ein Paar weißer Schwäne und begann, mit ihnen zu kommunizieren. Bald wurden die Vögel zu Freunden, und sie betrachteten ihren schwarz geflügelten Freund als Teil der Familie.

Beliebte Nachrichten jetzt

Schönheit liegt im Auge des Betrachters: Eine junge Frau hat ihr Aussehen perfektioniert, bleibt aber Single

Sie ist sogar noch schöner als ihre Tochter: Wie die Mutter von Angelina Jolie aussah, als sie noch lebte

"Liebeskind": Wie das Baby eines der schönsten Paare der Welt aussieht

Sie ertrug alles um ihrer Kinder willen: Die Geschichte von Mary Ann Bevan, deren Aussehen durch Krankheit stark verändert wurde

Die Witwe lebt seit mehr als einem Jahr mit ihren beiden weißen Verwandten zusammen.

Wunderschöne Vögel. Quelle: zen.yandex.com

Es gab zwar Versuche, sie von dem verheirateten Vogelpaar zu trennen. Ein weiterer schwarzer Schwan wurde absichtlich in den Teich gesetzt. Doch die Witwe schenkte der jungen Schönheit keine Beachtung.

Experten gehen davon aus, dass es in dieser Situation keine Dreiecksbeziehung gibt. Hier geht es nicht um die Bindung an einen Partner, sondern um die Angewohnheit der Schwäne, in Schwärmen zu leben. Ein geselliger Vogel kann nicht lange allein bleiben.

Schwarze und weiße Schwäne gehören zu unterschiedlichen Arten. Quelle: zen.yandex.com

Daher wird eine Schwarze Witwe wahrscheinlich nicht mit einem weißen Männchen nisten und brüten.

Unter anderem gehören schwarze und weiße Schwäne zu verschiedenen Arten, so dass es unwahrscheinlich ist, dass sie sich fortpflanzen, selbst wenn sie ein Paar bilden.

Allerdings legen Schwäne nach dem Tod eines Partners kein Zölibatsgelübde ab. Daher ist es wahrscheinlich, dass ein schwarzer Schwan doch noch eine Affäre mit einem anderen Partner hat.

Quelle: zen.yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Mann konnte nicht zur Insel schwimmen: Ein Schwarm Delfine bewachte ihn 12 Stunden lang, bis die Retter eintrafen