Der vierbeinige Leo rettete den kleinen Oscar Haskell vor einer schrecklichen Krankheit. Der Junge leidet an einer seltenen Autoimmunerkrankung - akute multiple Enzephalomyelitis.

Oscar und Golden Retriever. Quelle: odnaminyta.com

Der Dreijährige war bereits in Southampton operiert worden, doch sein Zustand verschlechterte sich von Tag zu Tag.

Die Mutter des Jungen, Zoe Relph, bemerkte, dass ihr Sohn langsam nicht mehr auf die Außenwelt reagierte. Die Mediziner warnten die Eltern, sich auf das Schlimmste vorzubereiten.

Oscar und seine Mutter. Quelle: odnaminyta.com

Beliebte Nachrichten jetzt

"Wir beide werden am Hof nicht akzeptiert": Der heimliche Sohn von König Charles III. will Prinz Harry treffen

Ainan Cawley: der Junge mit dem höchsten IQ ist 20 Jahre alt geworden. Sein Leben und wie er jetzt aussieht

Chihuahua verbrachte die letzten Tage im Tierheim: Die Liebe ihres neuen Besitzers brachte sie zurück ins Leben

66 jährige Frau dachte, sie sei die Einzige in der Familie: Die DNA-Analyse hat alles verändert

Die Ärzte verschrieben Oscar eine unkonventionelle Behandlung. Sie schlugen vor, es mit Pet Therapy zu versuchen, einer Technik, bei der er mit Haustieren behandelt wird. Ein Hund namens Leo, ein Golden Wheat Retriever, wurde auf die Kinderstation gebracht.

Therapiehund Leo bei Oscar. Quelle: odnaminyta.com

Außerdem rieten die Ärzte Zoe, mit dem Kind zu sprechen, und versprachen, dass ihre Eltern ihr einen Welpen schenken würden, wenn sie wieder gesund sei. Sobald der vierbeinige Leo seine Pfote auf die Hand des Jungen legte, normalisierte sich der Puls des Kindes wieder.

Golden Retriever Leo und Oscar. Quelle: odnaminyta.com

Oscars Mutter sagte: "Es war erstaunlich. Die Ärzte haben geweint, es war einfach ein Wunder. Sein Gesicht war unbeweglich, er bewegte sich überhaupt nicht. Und plötzlich lächelte er."

Therapiehund Leo. Quelle: odnaminyta.com

Vier Jahre nach seiner Erkrankung ging es dem Jungen immer besser.

Quelle: odnaminyta.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Kater war im richtigen Moment da und wurde zum „Schutzengel“ für das Baby