Tom Keating traf letztes Jahr eine Entscheidung und zog in ein Pflegeheim in der Kleinstadt Huyton. Der Grund für den Umzug war, dass der Mann eine ernsthaftere Pflege und ständige medizinische Unterstützung benötigte, die Ada aufgrund seines Alters nicht mehr leisten konnte.

Ada und Tom. Quelle: neskychno.com

Ein Jahr später, als die Frau die lange Trennung nicht mehr ertragen konnte, beschloss sie, zu ihrem Sohn zu ziehen.

Neben ihrem ältesten Sohn Tom hatten Ada und ihr verstorbener Mann noch drei weitere Töchter: Barbara, Margie und Janet (die sehr jung verstarb, bevor sie 13 Jahre alt war). Die beiden Töchter gründeten Familien und verließen das Elternhaus. Tom lebte weiterhin bei seiner Mutter und seinem Vater.

Ada und Tom. Quelle: neskychno.com

Beliebte Nachrichten jetzt

"Ich habe heimlich ein kleines Mädchen auf der Entbindungsstation adoptiert: Meine neugeborene Marie wurde als der zweite Zwilling registriert"

"Ich verurteile die Eltern nicht": Mutter von acht Kindern gibt schwachen Babys, die von allen verlassen wurden, eine Chance

25-jährige Mutter ernährte ihr Kind nur einmal am Tag, weil sie eine Diät hielt

Der Preis der Liebe: Wie Schumachers Frau Häuser und Flugzeug verkaufte, um ihren Mann zu retten

Bevor er in den Ruhestand ging, arbeitete der Mann als Designer und Künstler, während Ada als Krankenschwester in einem örtlichen Krankenhaus tätig war. Der Sohn hatte keine eigene Familie und lebte sein ganzes Leben lang mit seinen Eltern in ihrem kleinen Haus in Wavertree (einem Vorort von Liverpool).

Mutter und Sohn haben sich immer gut verstanden. Zwischen ihnen herrschte eine besondere Verbindung, wie sie nur zwischen Mutter und Kind bestehen kann.

Die Frau sagt, sie sei froh, dass sie Tom wieder jeden Tag süße Träume wünschen und "Guten Morgen" sagen kann. Durch die Trennung ist Ada klar geworden, wie sehr sie ihren Sohn vermisst und wie sehr sie ihn immer noch liebt.

Tom und Ada spielen gerne Brettspiele, sehen sich ihre Lieblingsserie an oder verbringen einfach Zeit mit einer interessanten Unterhaltung.

Ada und Tom. Quelle: neskychno.com

Viele Mitarbeiter des Pflegeheims freuen sich für die Familie Keating. Manche sind erstaunt, wie stark ihre Bindung ist und wie ehrfürchtig sie miteinander umgehen. Tom verriet, dass seine Mutter ihn gerne aufzieht und sein Alter völlig außer Acht lässt.

"Sie erinnert mich gerne daran, mich zu benehmen, aber ich liebe es, weil sie so ihre Liebe zeigt", sagte der Mann.

Ada und Tom. Quelle: neskychno.com

Mutter und Sohn werden oft von Verwandten und Familienmitgliedern besucht.

"Ich bin froh, dass sie hier zusammen leben können. Und das Wichtigste ist, dass sie ständig betreut werden und die medizinische Versorgung erhalten, die sie brauchen", so Adas Enkelin Debi Higam.

Ada und Tom werden von ihren Verwandten besucht. Quelle: neskychno.com

"Mutter ist für das Leben", sagt Ada Keating.

Quelle: neskychno.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Braut verschenkte streunende Welpen anstelle von Blumensträußen an ihre Brautjungfern, und jeder fand ein Zuhause