Es ist kein Geheimnis, dass Tiere, genau wie Menschen, Mitgefühl empfinden und sich nicht weigern, einander zu helfen.

So kann ein Hund nicht nur seine eigenen Welpen mit Milch füttern, sondern auch verlorene Welpen, und eine Katzenmutter kann sich um die fremden Kätzchen kümmern.

Ein absolut einzigartiger Fall ereignete sich in einem Dorf. Ein Bewohner des Dorfes bemerkte ein seltsames Verhalten bei einem seiner Hühner. Die Henne saß ständig in ihrem Nest, als ob sie ihre Eier ausbrüten würde.

Henne. Quelle: lemurov.net

Ohne lange zu überlegen, beschloss der Besitzer, sie und das Nest zu überprüfen, um zu sehen, ob alles in Ordnung war, aber er sah etwas, das er niemals erwartet hätte: kleine... Kätzchen!

Beliebte Nachrichten jetzt

Sie ist sogar noch schöner als ihre Tochter: Wie die Mutter von Angelina Jolie aussah, als sie noch lebte

Der einzige blaue Fisch der Welt hat 555 Zähne: Er verliert jeden Tag 20 davon, Details

Madonna prahlt mit ihrem perfekten Gesicht, aber eine zufällige Aufnahme zeigt, dass sie im wirklichen Leben ganz anders aussieht

40 Jahre später: Wie die Schauspieler "Der blauen Lagune" heute leben

Sie waren winzige Klumpen, die noch nicht einmal ihre Augen geöffnet hatten. Sie waren wahrscheinlich nur ein paar Wochen alt. Niemand weiß, wo die Katze, die die Kätzchen zur Welt gebracht hat, jetzt ist, oder warum sie sie zurückgelassen hat.

Jetzt ist alles in Ordnung: Hühner als Eltern sind verantwortlich, sie beschützen ihre Babys. Und sie hat sie aus einem einfachen und klaren Grund ausgebrütet - um unglückliche Kätzchen mit ihrer Wärme zu wärmen.

Henne brütet Kätzchen aus. Quelle: lemurov.net

Sie erlaubt niemandem, ihre Babys zu berühren. Zoologen haben bereits einige Fragen beantwortet und gesagt, dass das Tier einfach nur Mutterinstinkt zeigt.

Auf keinen Fall darf man der Mutter die Babys wegnehmen, das kann sie sehr ängstlich machen. Der Besitzer der Henne wird sich wahrscheinlich an den Familienzuwachs gewöhnen müssen.

Quelle: lemurov.net

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Waschbär kommt jeden Tag zu seiner Retterin, die ihn aufgepäppelt und ihm das Leben geschenkt hat