Jedes Jahr von Februar bis März findet im kanadischen Wapus-Nationalpark ein wichtiges Eisbärentreffen statt. Eisbären kommen zum ersten Mal mit ihren vier Monate alten Jungtieren heraus.

Diese Veranstaltung ist so groß, dass alle Mitarbeiter des Parks ein wachsames Auge auf sie und die Teilnehmer haben. Die Veranstaltung ist auch aus der Sicht der zoologischen Wissenschaftler von Bedeutung. Sie haben die Pflicht, den Bestand des Parks und die Gesundheit der Tiere genau zu überwachen.

Daisy Gilardini. Quelle: zen.yandex.com

Die erfahrene Zoofotografin Daisy Gilardini begab sich einmal auf eine Fotojagd, die 13 Tage in einer verschneiten, baumarmen Wildnis dauerte. Sie musste 117 Stunden bei eisigen 50 Grad warten, bis die Bärenfamilie endlich "herauskam".

Das Warten hat sich gelohnt, denn sie bekamen ihren ersten einzigartigen Schnappschuss von den Jungen in freier Wildbahn. Daisy teilte ihre Eindrücke von dem, was sie gesehen hatte.

Beliebte Nachrichten jetzt

Am Rande der Realität: Frau brachte drei Kinder am selben Tag und in verschiedenen Jahren zur Welt, Details

Ein Sozialarbeiter besuchte das Haus eines Großvaters und fand "ein beispielloses Wunder": Der Mann hatte nie einen so vernachlässigten Kater gesehen

Warum Kate Middletons 6-jährige Tochter an einer Eliteschule keine Freundinnen haben darf, Details

Palast auf Rädern: Wie Will Smiths riesiges Wohnmobil von mehr als hundert Quadratmetern aussieht

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Warum musste man so lange warten, bis die Bären aus der Höhle kamen?

"Normalerweise kommen Eisbärenfamilien im März und April aus ihren Höhlen. Zu diesem Zeitpunkt sind ihre Jungen gerade stark genug, um draußen zu überleben und auf dem Meereis zu laufen. Es ist ein langsamer Prozess, aus der Höhle herauszukommen.

Die Höhle öffnet sich, und die Jungtiere beginnen, sich an die erste Kälte zu gewöhnen und ihre Umgebung zu erkunden. Die Mutter wird während der gesamten Zeit in der Nähe oder sogar auf der Entbindungsstation sein - für einige Tage".

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Wie es gelang, die Eisbären zu fotografieren?

"Bald beginnen die Mutter und die Jungen ihre ersten Spaziergänge auf Schnee und Eis. Sie bleiben nicht lange still, also muss man ihnen folgen. Wir folgten einer solchen Familie mehrere Stunden lang auf ihren Spuren und holten sie erst gegen Ende des Tages ein.

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Während die Mutter sich hinlegte und ausruhte, hüpften ihre beiden Jungen spielerisch umher. Wir hatten buchstäblich eine Stunde Zeit, um alles zu filmen und zur Basis zurückzukehren. Trotzdem haben wir diese Stunde produktiv verbracht. Die Tiere erwiesen sich als großartige Modelle. Am Ende hatte ich über 3.000 Aufnahmen!"

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Was waren die gesundheitlichen Herausforderungen?

"Die Kälte ist eine große Herausforderung für einen Fotografen. Sie müssen sich sorgfältig vorbereiten. Um Unterkühlung und Erfrierungen zu vermeiden, müssen Sie sich angemessen kleiden. Es ist auch wichtig, dass Sie auf Ihre Schweißabsonderung achten.

Ich habe gelernt, auf meine Flüssigkeitszufuhr zu achten, denn in der Kälte ist es nicht sehr angenehm, überschüssige Flüssigkeit loszuwerden."

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Das war also Daisy Gilardinis Fotojagd nach einem seltenen Phänomen wie einem Eisbären und seinen Jungen, die ihren ersten Spaziergang machen. Es ist großartig geworden!

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Eisbären. Quelle: zen.yandex.com

Quelle: zen.yandex.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Wildpferd verhedderte sich in seiner eigenen Mähne: Männer riskierten ihr Leben, um dem Tier zu Hilfe zu kommen