Es war eine der schlimmsten Wochen im Leben von Michelle Burleson. Sie war gerade aus der Tierklinik zurückgekehrt, wo ihr 13-jähriger Hund Budgie Lou eingeschläfert worden war. Es schien, als könnte nichts im Leben den Schmerz in ihrem Herzen lindern - als sie plötzlich ein leises Klopfen an der Tür hörte.

Eichhörnchen Stymie. Quelle: goodhouse.com

Michelle öffnete die Tür und fand ein Eichhörnchen. Der Waldgast war ziemlich dünn, und sein Fell war schäbig. Das Eichhörnchen starrte die Frau aufmerksam an und dachte nicht einmal daran, wegzulaufen.

Dann suchte Michelle in der Küche nach einer Handvoll Nüsse und verstreute sie auf der Türschwelle. Sie dachte, damit wäre die Geschichte zu Ende, aber an diesem Abend kam das Eichhörnchen zurück und klopfte erneut an die Tür.

Als Michelle nach dem Eichhörnchen griff, hüpfte das scheue Tier sofort weg, aber es dauerte nicht lange, bis es ihr gelang, Kontakt mit ihm aufzunehmen.

Beliebte Nachrichten jetzt

Im Tierheim glaubte man nicht, dass sie Besitzer finden würden: Drei Engel, die nicht sehen konnten, fanden ihr Glück

"Man sagte mir, ich könne ihr nicht helfen": Hündin wird zu einer echten Schönheit, nachdem sie eine liebevolle Besitzerin gefunden hat

Eine mit zehn Welpen trächtige Hündin rettete ihre Besitzer vor der Kobra und opferte ihr Leben

Die Frau hat das Kind sofort verlassen, als sie sah, wen sie zur Welt brachte, Details

"Er erschien am nächsten Morgen, gleich in der Morgendämmerung, und kam dann am Abend, als die Sonne unterging. Und das geschah immer wieder. Bald begann ich mich auf ihre täglichen Besuche zu freuen", erinnert sich Michelle.

Eichhörnchen Stymie. Quelle: goodhouse.com

Die Frau nannte das Eichhörnchen Stymie. Mit ihrer Ankunft begannen die Traurigkeit und der Kummer über den Tod ihres Hundes langsam zu verblassen. Das Eichhörnchen hat sich auch etwas erholt und ist Michelle gegenüber zutraulicher geworden. Sie hatte sogar begonnen, der Frau Nüsse aus der Hand zu nehmen - ganz vorsichtig, um sie nicht zu beißen.

Bald begann Stymie, das Haus zu betreten, als wäre es ihr eigenes. Sie trank Wasser aus dem Hundenapf und schlief auf seinem Bettchen. Wenn die Tür zum Haus geschlossen war, klopfte das Eichhörnchen leise mit seinen Pfoten daran.

Eichhörnchen Stymie. Quelle: goodhouse.com

Inspiriert von ihrem neuen Freund und verstorbenen Hund Budgie Lou gründete Michelle Budgie Lou Brew Coffee & Co., die einen Teil ihrer Gewinne an Rettungsdienste, Tierheime und Hospize für ältere Hunde spendet.

Um das Unternehmen zu gründen, musste sie alles verkaufen, was sie besaß, auch das Haus - und sich von Stymie verabschieden.

"Ich werde nicht leugnen, dass ich mir die Augen aus dem Kopf geweint habe, als ich ging", sagt Michelle. - Ich habe Stymie im Rückspiegel gesehen. Sie stand da und sah mich an. Ich wendete das Auto, um mich ein letztes Mal von ihr zu verabschieden."

Das kleine Eichhörnchen lebt immer noch in dem Baum, der im Garten von Michelles ehemaligem Zuhause wächst, und hat keine Ahnung, wie sehr sie ihr Leben verändert hat.

Sie hat die Frau nicht nur in schwierigen Zeiten unterstützt, sondern auch die Hoffnung auf eine bessere Zukunft geweckt. "Sie war meine beste Freundin", sagt Michelle.

Quelle: goodhouse.com

Das könnte Sie auch interessieren:

"Wahre Anhänglichkeit": Ein Eichhörnchen ging zum Trick, um zur Vorbesitzerin zurückzukehren